Elternbildung

Unsere Angebote im Überblick:

gewaltfreie Kommunikation – ein erfolgreicher Erziehungsweg in 4 Schritten

Die Gewaltfreie Kommunikation (GfK) steht in der Elternbildung für ein selbstbewusstes und liebevolles

Miteinander in der Familie. Ziel ist es, mit viel Gefühl eine Herzens-Verbindung zu uns selber und zu unseren

Lieben zu finden, um viel Freude und Leichtigkeit in den Erziehungsalltag zu bringen. Diese achtsame Kommunikationsform

nach Marshall Rosenberg sieht das Wertvolle in jedem Menschen und berücksichtigt die Bedürfnisse aller Familienmitglieder.

In dieser Workshop-Reihe lernen wir gemeinsam, anhand von praxisnahen Beispielen aus dem Erziehungsalltag, erste Schritte

der gewaltfreien Kommunikation kennen und werden dabei sicher auch dem einen oder anderen „Wolf“ begegnen! Lassen Sie sich überraschen!

 

Dieses Angebot richtet sich an Eltern, die

  • sich so sehr einen liebevollen und respektvollen Umgang in der Familie wünschen und im Alltag immer wieder an ihre Grenzen stoßen
  • sich ihrer Vorbildrolle bewusst sind und denen eine wertschätzende Kommunikation wichtig ist
  • Freude daran haben, sich auf neue Sichtweisen einzulassen und unkonventionelle Wege zu beschreiten
  • bereit sind an eigenen (inneren) Konflikten zu arbeiten, um Auseinandersetzungen mit den Kindern erfolgreicher zu bewältigen
  • daran glauben, dass Erziehung und Beziehung Prozesse sind, die wechselseitiges Lernen bedeuten
  • sowohl Freude an der Entwicklung ihrer Kinder, als auch am persönlichen Wachstum haben
  • sich gerne mit anderen Eltern treffen, um sich gegenseitig zu stärken und stärken zu lassen

Termine:  Der Kurs für Fortgeschrittene im Herbst 2017 ist bereits zur Gänze ausgebucht.

Frühjahrs-Einführungsworkshop in die „gewaltfreie Kommunikation“:  Schnupper-Vormittag am 24.02.2018 von 09.00 – 13.00 h, im Bildungshaus Osttirol

4 weitere monatliche Termine jeweils Samstags: 24.03.2018, 21.04.2018, 26.05.2018, 16.06.2018

Leitung:           Elternbildnerin Bärbl Ebner, MSc Trainerin für gewaltfreie Kommunikation, Lebens- und Sozialberaterin, Supervisorin

Kosten:            für den Schnupper-Vormittag: € 15, oder für die gesamte Workshop-Reihe 60,-

Anmeldungen im Bildungshaus Osttirol, Tel.: 04852 / 65133-0

 

Hin g´schaut und eini g´spürt

…durch die BERATUNG und BEGLEITUNG über die ENTLASTUNG hin zum WOHLFÜHLEN…

Im Laufe des Lebens als Mama kann es viele „Stolpersteine“ geben:

· Erziehungsfragen machen unsicher

· die Alltagsbewältigung wird zur Belastung

· Kommunikationsschwierigkeiten in der Familie tauchen auf

· … und ich als eigene Person – komme oft zu kurz …

Ich biete Ihnen einen Erholungsraum in einer vertrauten

Atmosphäre und unterstütze Sie gerne beim Finden

von Lösungen bzw. Bewältigungsstrategien.

Unverbindlicher Erstkontakt und Terminvereinbarung:

Girstmair Roswitha, Tel. 0660/8023600, rosi.girst@gmail.com

Krippen-, Integrations- und Montessoripädagogin,

Dipl. Mentaltrainerin, Lebens- und Sozialberaterin dzt. Studienlehrgang „Elementarpädagogik“

Kosten: € 45,- pro Beratungseinheit (45 min.)

 

Yoga Kurse für Erwachsene

Im Eltern-Kind-Zentrum finden an drei Abenden pro Woche, jeweils von

20.00-21.30 Uhr, Yoga-Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene statt. Yoga verbindet

Körper und Geist durch Atmung und Bewegung. Unter fachkundiger Anleitung der

ausgebildeten Yoga-LehrerInnen beginnen Sie mit einfachen Übungen und lernen

wohltuende Meditations- und Entspannungsübungen kennen. Schon nach einigen

Abenden merken Sie die wohltuende Wirkung auf ihr Allgemeinbefinden und können

Ihren Alltag mit noch mehr Lebensfreude und Gelassenheit gestalten.

Montag:           Mag. Alexander Ragossnig 0676/4104245, Annemarie Kopeinig 0650/2904582

Dienstag:        Inge Egger 0650/6977670, Annemarie Kopeinig

Donnerstag:  Sieglinde Manfreda 0680/1113518, Mag. Alexander Ragossnig

 

Nähere Informationen bezüglich Kurstermine und Kosten erhalten Sie bei

den jeweiligen KursleiterInnen.

 

Säuglings- und Kindernotfallkurs

(In Zusammenarbeit mit dem Roten Kreuz Lienz)

Das Ziel dieses 3teiligen Kindernotfall-Kurses ist

es, (werdende) Eltern mit dem richtigen Verhalten

bei Unfällen oder krankheitsbedingten

Notfällen im Baby- und Kindesalter so vertraut

zu machen, dass sie selbstständig und sicher

Erste Hilfe leisten können.

Termine: werden zeitgerecht bekannt gegeben

die weiteren 2 Abende werden beim ersten Kursabend vereinbart

Leitung: Dr. Franz Krösslhuber und Lehrbeauftragte des Roten Kreuzes

Ort: Rotes Kreuz Lienz, Lehrsaal 1. Stock

Kosten: € 60,- pro Person

(für unterstützende Mitglieder des Roten Kreuzes kostenlos)

Anmeldung und Info: www.roteskreuz-osttirol.at

 

Mobitik in Osttirol

Die Volkshilfe bietet in ganz Osttirol mobile Kinderkrankenpflege an.

Dadurch können Krankenhausaufenthalte verkürzt und Kinder

in ihrem gewohnten Umfeld medizinisch und pflegerisch begleitet werden.

Durch die Unterstützung diplomierter Kinder-KrankenpflegerInnen

erfahren die pflegenden Eltern wesentliche Entlastung.

Betreut werden Frühgeburten, Mehrlingsgeburten, Kinder mit chronischen

Erkrankungen sowie Kinder die nach einem Krankenhausaufenthalt

weiterhin professionelle Pflege benötigen. Das Angebot umfasst auch

die Begleitung sterbender Kinder und deren Familien.

Nähere Infos unter: www.volkshilfe.net

Kontakt: Manuela Pfohl, BScN, Pflegedienstleitung

Tel.Nr.: 050 / 890 01 00

E-Mail: mobitik@volkshilfe.net

 

Sternenkinder

Gute Hoffnung – jähes Ende – unendlich ist der Schmerz!

Eingeladen sind Eltern, die um ihr Baby trauern, welches

sie in der Schwangerschaft, bei der Geburt oder in der

Zeit danach verloren haben. Unabhängig davon, wie alt

das Kind bei seinem Tod war oder wie lange dieses

prägende Ereignis zurückliegt, kann durch das Gespräch

mit ähnlich betroffenen Eltern der Schmerz geteilt und die

Trauer gemeinsam ein wenig leichter getragen werden.

Termine: jeden 1. Mittwoch im Monat

Start: 6. September 2017

jeden 1. Mittwoch im Monat, 19.00 Uhr (außer Jänner, Juli und August)

Begleitung: Mag. Maria Radziwon (Krankenhausseelsorgerin) 04852-606-85201

Monika Pucher-Schweiger (betroffene Mutter) 0676/3254540 (abends)

Ort: Selbsthilfetreff, Rechter Iselweg 5a